Ringerwölfe gewinnen Heimkämpfe gegen Diedorf und Au

11.11.18 - Nicht gerade eine Werbung für das Ringen war der Heimkampfabend der St. Wolfganger Ringerwölfe gegen den TSV Diedorf und die Schüler des ASV Au/Hallertau. Beide Gastteams traten stark dezimiert an und konnten die geforderte Mindestanzahl an Kämpfern nicht stellen. Somit standen die Siege der voll besetzten St. Wolfganger Staffeln bereits nach der Waage fest. Der Männerkampf endete nach acht statt vierzehn Kämpfen auf der Matte 42:10 wird aber mit 56:0 für die Ringerwölfe gewertet. Die TSV-Männer bleiben damit im dicht gedrängten Landesliga-Mittelfeld auf Rang vier, bei einem Punktestand von 11:9.

TSV-Ringerwölfe unterliegen gegen den Tabellenzweiten mit 19:30

04.11.2018 - St. Wolfgangs Ringerwölfe sind mit einer vermeidbaren 19:30 Niederlage vom Duell mit dem TSV Trostberg zurückgekehrt. Trotz kurzfristiger Personalengpässe traten die Goldachtaler mit berechtigten Sieghoffnungen beim Tabellenzweiten an. Letztlich reichte es aber gegen die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren nur zu sechs Einzelsiegen, da Amir Husseini in der 57kg-Klasse zweimal, hoch in Führung liegend, geschultert wurde.

TSV-Ringer besiegen Aichach mit 30:20 / Schüler mit 32:4-Sieg in Unterföhring II

21.10.18 - Zum Vorrundenabschluss in der Landesliga Süd haben St. Wolfgangs Ringerwölfe mit einem 30:20-Erfolg gegen den Tabellenzweiten TSV Aichach gleich zwei Negativserien gestoppt. Zum einen gelang im dritten Anlauf endlich der erste Heimsieg und zum anderen wurde die Serie von drei Niederlagen am Stück beendet. Wie angekündigt konnte St. Wolfgang erstmals in der Saison eine komplette Mannschaft auf die Matte schicken. Anders die Gäste, die zwei kurzfristige Ausfälle hatten, was St. Wolfgang in die Karten spielte.

TSV-Ringer mit 32:17-Erfolg gegen SpVgg Freising II

28.10.18 - Wie in der Vorrunde gelang St. Wolfgangs Ringerwölfen ein Sieg gegen die SpVgg Freising II, die wieder die unteren Gewichtsklassen nicht besetzen konnte. Beim 32:17-Erfolg des TSV bekamen die Zuschauer trotzdem neun rasante Begegnungen zu sehen, für die sich das Kommen gelohnt hat. Offiziell wird der Ausgang sogar mit 56:0 für St. Wolfgang gewertet, da Freising nicht die zehn vorgeschriebenen Ringer an den Start brachte. In der Landesliga-Tabelle bleiben die Ringerwölfe Vierter, sollten aber mit jetzt 9:7 Punkten nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

Rangeltag 2018 alle17.10.2018 - Eine gelungene Sache war der Ringer- und Rangeltag der Ringerwölfe des TSV St. Wolfgang. Gut dreißig Kinder im Alter zwischen fünf und 14 Jahren schnupperten begeistert und voller Freude in die Welt des Ringersports hinein. Auch die interessierten Eltern zeigten sich beeindruckt von der Vielseitigkeit der Trainingsinhalte und der Kampfkraft ihrer Kinder beim abschließenden Rangelturnier.