15.10.2018 -  Die Nachwuchswölfe der TSV-Ringer nutzten ihre ligafreien Wochenenden zur Teilnahme an zwei international besetzten Turnieren. Sowohl das Alpenlandturnier in Penzberg, als auch die Munich Kids Open waren mit je über 200 Teilnehmern sehr gut besetzt und den Kämpferinnen und Kämpfern des TSV wurde einiges abverlangt. Dennoch reichte es zu einigen sehr erfolgreichen Ergebnissen.

TSV-Ringer verlieren knapp mit 21:28 in Untergriesbach II

15.10.2018  -  Auch gegen die Oberliga-Reserve des SV Untergriesbach hat es für die St. Wolfganger Ringerwölfe nicht zum Sieg gereicht. Zwar fiel das Ergebnis mit 21:28 Punkten knapp aus, doch letztlich stand nach nur sechs Einzelsiegen die dritte Niederlage in Folge und damit ein Abrutschen auf Rang fünf der Landesliga Süd zu Buche. Coach Ludwig Attenberger war mit seinen Kämpfern nicht unzufrieden, aber durch die komplette Aufstellung der Gastgeber und den krankheitsbedingten Ausfall von Jawad Khallilah war gegen die Niederbayern kaum mehr zu holen.

TSV-Männer unterliegen 8:33 – Schüler 20:20 in München-Ost

07.10.2018 - Mit der erwarteten Niederlage sind St. Wolfgangs Ringer vom Auswärtskampf beim SC Anger II zurückgekehrt. Gegen den Aufstiegsfavoriten aus dem Berchtesgadener Land reichte es nur zu zwei Einzelsiegen und am Ende stand eine 8:33 Niederlage auf der Anzeigetafel. Die Ringerwölfe sind damit mit jetzt 5:5 Punkten in der Landesligatabelle zwar noch auf Rang drei, werden es aber schwer haben, diesen in den nächsten Wochen zu verteidigen.

Schule StW 2018 2te Klassen kleinSt. Wolfgangs Ringerwölfe laden am Samstag, den 13.10.2018 um 10.00 Uhr zum „St. Wolfganger Ringer- und Rangeltag“ in die Goldachhalle ein. An diesem Tag können alle Jungen und Mädchen von etwa fünf bis vierzehn Jahren in die Sportart Ringen „hineinschnuppern“ und ihr Talent mit anderen Anfängern messen. Im Bild sind die Zweitklässler der Grundschule St. Wolfgang, die beim Ringertag an der Schule sichtlich ihren Spaß hatten.

TSV-Männer 23:27 gegen Westendorf, Schüler siegen doppelt

30.09.18 - St. Wolfgangs Ringerwölfe mussten gegen den TSV Westendorf III eine schmerzliche 23:27 Niederlage einstecken, die vor allem durch zwei krasse Fehlentscheidungen des Mattenleiters im entscheidenden Schlusskampf zustande kam. Bei zwei klaren Aktionen von St. Wolfgangs Jawad Khalillah in der letzten Kampfminute verweigerte er insgesamt sechs Punkte und sprach diese statt dessen dem Gegner zu. Somit ging der Kampf an die Gäste und statt Ausgleich oder knappem Sieg für die Ringerwölfe gab es die erste Saisonniederlage.