Die Abteilung Ringen besteht seit 1976 im TSV St. Wolfgang und wird seit 1990 von Albert Föstl als Abteilungsleiter geführt.

Ringen ist die erfolgreichste Abteilung im Verein, wenn es um  überregionale Mannschaftskämpfe und Einzeltitel auf Bundesebene geht. Insgesamt konnten unsere Sportler bisher vier deutsche Meistertitel nach St. Wolfgang holen.
Mit Alexandra Engelhardt (geb. Demmel) brachte die Abteilung sogar eine Olympia-Teilnehmerin und EM-Medaillengewinnerin hervor.

Ringen ist eine der ältesten und fairsten Sportarten der Welt und bleibt auch weiterhin eine Olympische Disziplin.Unsere Sportart ist ideal, um den Bewegungsdrang von Buben und Mädchen zu stillen und aggressivem Verhalten vorzubeugen. Ringen ist ein Sport der viel Technik, Ausdauer, Kraft und Konzentration verlangt, dies wird in den Trainingsgruppen für alle Altersgruppen ab drei Jahren angeboten.

Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Seit 2017 haben wir uns endlich ein eigenes Logo zugelegt:

Was liegt näher, als sich "die Ringerwölfe" zu nennen, wenn man ein Raubtier im Ortsnamen trägt und den ältesten Zweikampfsport der Welt betreibt. Möge unser Rudel wachsen und gedeihen ....