Gruppenoberliga Süd neu durchgemischt – Saison ohne Druck für TSV

Foto Vorbereit2017 v1Am kommenden Samstag, 09.09.17, wird es endlich wieder ernst für die Ringer des TSV St. Wolfgang. Die Ringerwölfe starten in der Gruppenoberliga Süd in die neue Mannschaftskampfsaison 2017. Zum Auftakt gibt es in der Goldachhalle gleich das attraktive Duell gegen die Reserve des Bundesliga-Nachbarn aus Hallbergmoos. In der neu durchgemischten Gruppenoberliga gibt es viele Fragezeichen und die TSV-Ringer werden wohl erst nach drei bis vier Kämpfen wissen, wo sie wirklich stehen. „Insgesamt erwarten wir eine Saison ohne Druck, wo wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen, aber hoffentlich auch mal die Favoriten Hallbergmoos und Freising ärgern können“, meint TSV-Coach Ludwig Attenberger.

Ringerwölfe holen zweimal Gold und einmal Silber beim Foeldeak-Turnier des BRV

JFT Burgebrach 2017 227.07.2017  - Zum letzten Turnier vor der Sommerpause machten sich sieben junge TSV-Wölfe auf die lange Reise nach Burgebrach bei Bamberg. Beim traditionsreichen Jean-Foeldeak-Turnier des BRV waren knapp 200 Teilnehmer in den Altersklassen E/D/C/B/A-Jugend und weibl. Jugend am Start.Coach Albert Föstl war meist zufrieden mit den gezeigten Leistungen, die für die Mannschaftskampf-Saison ab September Hoffnung machen. Alle Starter schafften die Vorgabe möglichst viele Kämpfe zu gewinnen und platzierten sich unter den ersten sechs.

Sieben Podestplätze für die TSV-Ringerwölfe

24.06.17 – Trotz Hitzewelle machten sich zwölf St. Wolfganger Nachwuchsringer auf zum Tom-Kirchner-Gedächtnisturnier des SC Anger. Die Ringerwölfe machten ihre Sache bei der gut besuchten und perfekt organisierten Veranstaltung sehr gut und konnten sich am Ende über dreimal Platz eins und viermal Platz zwei freuen. Besonders die Duelle mit den zahlreichen Startern aus Österreich waren eine willkommene Bereicherung und lieferten den Trainern neue Erkenntnisse.

Rang eins sicherten sich Leni Göschl (E-Jugend 25kg), Milad Karimi (C/D 46kg) und Georg Scheffler (A/B 42kg). Auf dem zweiten Platz landeten Severin Attenberger (E 27kg), Lian Huber (C/D 31kg) Laurin Huber (C/D 42kg) und Kevin Schöder (C/D 46kg). Die meisten Kämpfe bestritt Adrian Schöder (C/D 38kg), der siebenmal auf die Matte musste. Nach fünf Siegen und zwei Niederlagen belegte er am Ende Rang fünf.

Drei St. Wolfganger nehmen am DRB-Jugend-Camp mit den Bundestrainern teil

10.07.2017 - Eine besondere Möglichkeit bot sich dem Ringernachwuchs aus ganz Deutschland anlässlich der Junioren-EM 2017 in Dortmund: Der Deutsche Ringer-Bund (DRB) hatte ein Jugendcamp ausgeschrieben, an dem rund 160 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren sowie deren Betreuer teilnahmen. Mit dabei waren auch die drei St. Wolfganger Nachwuchstalente Michael Warmedinger, Georg Scheffler und Simon Vogl, die zusammen mit Trainer Albert Föstl mit einer Gruppe aus Oberbayern teilnahmen. Untergebracht in zwei Sporthallen Dortmunder Vereine verfolgten sie Spitzensport aus nächster Nähe, trainierten unter Anleitung von Bundestrainern und fanden neue Freunde.

Rang 3 in der Mannschaftswertung beim Walter-Bering-Turnier

20.05.17  Mit neun starken Teilnehmern ließen die Nachwuchs-Ringerwölfe beim Traditionsturnier des SC Nürnberg 04 aufhorchen. Mit vier ersten Plätzen, einmal Rang drei sowie zweimal Rang vier und Rang fünf kamen alle gestarteten St. Wolfganger in die Siegerwertung. Zur Belohnung gab es einen Mannschaftspokal für das drittbeste Team, obwohl andere Vereine weit mehr Ringer am Start hatten.