Wolfganger Ringer bleiben weiter ungeschlagen

Am Samstag kam es für die Ringer des TSV St. Wolfgang zu einem Doppelkampf in der Bezirksliga Oberbayern/Schwaben. Zu Gast in der Goldachhalle war die 2. Mannschaft des AC Penzberg. Beide Begegnungen konnten die Aktiven des TSV St. Wolfgang für sich entscheiden, den Hinkampf mit 26:14 recht klar und den Rückkampf dann mit 22:17 nicht mehr so deutlich. Der Grund dafür liegt daran, dass die Trainer Attenberger/Melzer einige Veränderungen in der Mannschaft vorgenommen hatten. Den verletzungsbedingten Ausfall von Benjamin Drobny konnte man gegen die Penzberger verschmerzen.

Ringernachwuchs aus St. Wolfgang verliert

In Freising mit 14:24 verloren

Die Schüler des TSV St. Wolfgang traten am Samstag zu Ihrem ersten Auswärtskampf in der C/D-Jugend Bezirksoberliga Oberbayern/Schwaben bei der SpVgg Freising an. Nach einem starkem Beginn mit vier Siegen in Folge durch Ludwig Grundei (27 kg; technische Überlegenheit), Markus Urban (76 kg; Punktsieg), Julius Thüning (31 kg; Punktsieg) und Alexander Urban (60 kg; technische Überlegenheit) war es leider mit den Punkten für den TSV auch schon vorbei. Von den folgenden sechs Begegnungen gingen vier verloren und zwei Gewichtsklassen könnten durch Trainer Albert Föstl nicht besetzt werden. Alexander Brenninger (34 kg), Michael Grasser (38 kg) und Johannes Scheffler (46 kg) verloren schon in der ersten Runde auf Schultern. Und für Kevin Kästle (42 kg) gab es eine Punktniederlage in zwei Runden. Aber schon am kommenden Samstag will der Nachwuchs daheim gegen den SC Isaria Unterföhring wieder punkten. Da nun die Schulferien auch wieder vorbei sind und auch die Männer einen Heimkampf haben kann Trainer Albert Föstl aus den vollen schöpfen und eine schlagfertige Truppe zusammenstellen.

Erster Saisonkampf endet mit knappem 19:17 Erfolg

Die Ringer des TSV St. Wolfgang sind gegen den TSV Kottern mit einem Sieg in die neue Wettkampfsaison gestartet. Dieser Sieg kostete den Betreuern viele Nerven da er erst mit dem letzten Kampf entschieden wurde. Nach dem Wiegen rechneten sich die Verantwortlichen der Wolfganger eigentlich einen deutlicheren Sieg aus aber schon gleich zu Beginn gab es dann schon den ersten Rückschlag. Am Ende sind aber alle Beteiligten mit dem Sieg zufrieden. Zumindest wissen die Trainer wo die Schwachpunkte sind an denen noch gearbeitet werden muss. Schon am kommenden Samstag darf sich die ein oder andere Unachtsamkeit nicht mehr erlauben, denn gegen die Reserve des SC Isaria Unterföhring wird es wohl wieder knapp zugehen. Hinzu kommt das die Trainer mindestens drei Veränderungen in der Mannschaft vornehmen müssen. Mit Markus Urban, er wird wohl mit den Schülern in Freising sein, Adrian Zehentner und Martin Bauer werden gleich drei Ringer der Siegmannschaft verhindert sein.

Trotz Aufstellungssorgen holen sich Wolfganger den Sieg

Den Ausfall von drei Ringern aus der Aufstellung vom ersten Saisonsieg gelang es den Ringer des TSV St. Wolfgang auch auswärts erfolgreich zu sein. Am Samstag holten sie sich in Unterföhring den zweiten Sieg im zweiten Kampf, und das mit 23:17. Gegen die Reserve des SC Isaria Unterföhring II war dies auf Grund des Ausfalles von Benjamin Drobny und Martin Bauer nicht wirklich zu erwarten. Dafür rückten Jakob Mittermaier und Kostadin Chorbadzhiyski in die Mannschaft und auch Ludwig Attenberger gab sein Saisondebüt. Aber auch der Gastgeber konnte nicht in Bestbesetzung antreten, was den Erfolg aber nicht schmälern soll.

TSV St. Wolfgang Ringernachwuchs erfolgreich

Schüler des TSV Kottern mit 22:13 besiegt

Für die Nachwuchsringer des TSV St. Wolfgang begann am Samstag die neue Saison. Nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga Oberbayern/Schwaben war nicht unbedingt damit zu rechnen das die Wolfganger Schüler gleich mit einem Sieg starten werden. Erschwerend kam auch noch hinzu das zwei Gewichtsklassen nicht besetzt werden konnten. Aber am Ende reichte es doch zu dem Achtungserfolg vor heimischen Publikum. Die Siege für den Gastgeber holten Ludwig Grundei (27 kg; technische Überlegenheit), Alexander Brenninger (38 kg; Schultersieg), Johannes Scheffler (46 kg; kampflos), Stefan Hirt (55 kg; Punktsieg), Alexander Urban (60 kg; technische Überlegenheit) und Markus Urban (76 kg; Punktsieg). Für Annika Tank (34 kg) und Michael Grasser (42 kg) reichte es leider nicht zu einem Sieg, beide verloren auf Schultern. Nun fahren die Schüler des TSV St. Wolfgang am kommenden Samstag gestärkt nach Freising. Vielleicht gelingt ja auswärts ein Achtungserfolg.